Überzeugungsarbeit beim Arbeitgeber

Die nächste Überzeugung musste ich bei meinem Arbeitgeber leisten. Gespräche mit Vorgesetzten und Kollegen. Es war ein Hin und Her, kannst du nicht früher oder später fliegen? Da hat der oder die noch Urlaub usw.
Im Nachhinein stellt sich nun heraus, das meine Abteilung und die Zusammensetzung der Kollegen sich bis zu diesem Zeitpunkt eh ändert. Nichts ist so beständig wie der Wandel (Heraklit von Ephesos), das wussten schon die alten Griechen. Ich denke, man muss sich einfach entscheiden und gar nicht zu lange überlegen!

Im Internet habe ich dann nach Möglichkeiten gesucht, eine Auszeit zu beantragen. Eine gute Hilfe war mir ein Beitrag von Jens.
Witzigerweise bin ich von einem Kollegen nach der Beantragung meiner Auszeit genau auf diesen Menschen aufmerksam gemacht worden.

Mein erster Vorschlag, 12 Monate nur dreiviertel des Gehalts bekommen, dafür 9 Monate voll arbeiten und drei Monate frei, wurde abgelehnt. Der zweite Vorschlag eine Mischung aus unbezahltem Urlaub, eigener Urlaub und Abbauen von Mehrstunden wurde dann genehmigt.

2 thoughts on “Überzeugungsarbeit beim Arbeitgeber

  1. Liebe Thea,
    Ich freue mich für dich und bin auf nähere Infos gespannt.
    Ich sitze gerade mit einer heftigen Erkältung in Patagonien.
    Das wird nicht mein Land, zwar tolle Landschaft aber viel zu kalt.

    Liebe Grüße von Petra aus
    Thüringen

    • Hallo Petra,
      ich habe heute erst deinen Beitrag gesehen, sorry.
      Weitere Infos wird es sicherlich noch in den nächsten Wochen geben. Die Zeit rennt irgendwie, aber es ist auch schön.
      LG Thea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.