wo geht es denn nun hin?

Parallel zum Beantragen der Auszeit habe ich mir viele Gedanken gemacht, was ich in dieser Zeit in Namibia machen möchte.

Ich war seit 2002 sieben Mal in Namibia. Das erste Mal mit einer Reisegruppe, dann viermal unterwegs mit einem Tourguide. Danach sind mein Mann und ich als Selbstfahrer unterwegs gewesen. Ich habe fast immer nur die touristische Seite gesehen.
Seit vielen Jahren habe ich den Wunsch Namibia mal von einer anderen Seite kennen zulernen.

Durch das Internet habe ich Kontakt zu einer Familie in Namibia bekommen. Sie haben eine Farm mit einem Gästebetrieb und suchen eine Granny für ihre beiden Kinder. Der Kontakt ist sehr herzlich und ich werde einige Wochen dort verbringen.

Dann möchte ich mich auf jeden Fall noch mit unserem Patenkind treffen und mit Sicherheit werde ich auch einige weitere Freunde besuchen. Außerdem hoffe ich auf ein Treffen mit Konny, die das KiGa Projekt in Swakopmund betreut.

So richtig fest ist derzeit noch nichts. Aber das ist Afrika. Wenn es soweit ist, machen wir einen Plan!

One thought on “wo geht es denn nun hin?

  1. Ich hoffe die 110 Tage gehen schnell um, denn ich denke mir, Du bist ganz schön aufgeregt. Bis bald ich lese weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.