Touristen haben komische Ideen

Die Tage war hier eine Reisegruppe aus Griechenland. Einen Tag haben sie genutzt, um einen Tagesausflug ins Sossusvlei zu machen.

Als sie zurück kamen, haben sie gefragt, warum die Straße im Park schwarz und nicht sandfarben ist. Das würde nicht schön aussehen und es wäre kein schönes Gesamtbild.

Hallo? Also manchmal kommen Touris auf sonderbare Ideen.

So gibt es hier fast jeden Tag etwas zum schmunzeln, manchmal auch zum ärgern oder aufregen. Ich finde es auf jeden Fall sehr spannend mal die andere Seite im Lodge-Leben kennenzulernen.

5 thoughts on “Touristen haben komische Ideen

  1. Du Thea, ich habe mir gerade vorgestellt wie das mit der dunklen Teerstraße aussehen könnte. Ganz unrechte hat der Touri nicht eine gut geschotterte Piste
    würde wirklich weniger ins Auge fallen.
    Wie müssen wir uns dein Lodge-Leben so vorstellen. Willst du uns davon berichten.

    • Hallo Petra, naja es handelt sich um die Zufahrt.
      Die letzten fünf Kilometer zum deadvlei, dort wo die uralten abgestorbenen Bäume stehen, können nur mit Allrad befahren werden. Hier gibt es also genug farbig angepasste „Straße“ 🙂
      Und wenn die knapp 70 Kilometer bis zum letzten Stück Sandpiste wären, möchte ich nicht die Kommentare anderer Touristen hören.
      LG Thea

  2. Hallo liebe Thea
    jetzt bin ich wieder auf dem neuesten Stand. War ein paar Tage nicht am PC. Man liest, dass Du Dich richtig wohl fühlst in Namibia. Jetzt hast Du schon bald „Halbzeit“. Am Montag hat mein Mann wieder Eisenbahn-Romantik im Fernsehen gesehen. Es war ein Film über die Eisenbahn in Namibia. Ich habe mir den Film auch angesehen und an Dich gedacht, es ist wirklich ein schönes Land. Nun noch eine schöne Zeit Erika

    • Hallo Erika, die Halbzeit ist zum Glück noch ein paar Tage weg.
      In Windhoek hatte ich auch das Trans Namib Museum besucht und ein bisschen was über die Geschichte der Eisenbahn in Namibia erfahren. Und natürlich ein paar Postkarten erstanden 🙂
      Sei lieb gegrüßt, Thea

  3. Hallo Thea, vielen Dank, dass du mir den Link zu deinem Blog geschickt hast. Nun kann ich deine aufregende Zeit in Namibia direkt verfolgen und muss nicht Ronald mit neugierigen Fragen löchern. Ich wünsche dir noch viele schöne Erlebnisse! Liebe Grüße, Gitta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.