Mein Alltag hier auf der Farm

Heute vor einer Woche bin ich hier auf der Farm angekommen. Die ersten Tage war noch eine andere aupair hier. Seit Mittwoch bin ich mit den beiden Mädels alleine.

Normalerweise fahre ich gegen halb neun mit diesem Auto zum Farmhaus.

Es ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, dass man keine Tür hat, aber es fährt einwandfrei, falls die Batterie aufgeladen ist 🙂

Dann mache ich den Mädels Frühstück und danach spielen, malen oder basteln wir. Die beiden letzten Tage war Aileen, ihre Mama, nicht zuhause. So habe ich dann auch gekocht und wir haben zusammen gegessen. Zwischen 12 und 15 Uhr habe ich normalerweise Mittagspause. Da fahre ich wieder hoch zur Lodge.

Von 15 bis 17 Uhr bin ich dann nochmal unten am Farmhaus. Am Nachmittag wird auch getobt, gespielt und gebastelt. Was Kinder halt so mögen. Faszinierend ist aber, wie lange sich die beiden auch alleine beschäftigen können.

Bevor ich dann gegen 17 Uhr wieder fahre, werden noch die Hühner gefüttert, Eier eingesammelt, abgewaschen und mit Datum beschriftet.

Die Zeiten sind nur Anhaltspunkte. Je nachdem was anliegt, ob die Eltern zuhause sind oder wir zusammen unterwegs sind, wird es auch mal später. Aber das ist kein Problem. Ich habe ja Zeit 🙂

Hier ist noch ein Foto vom späten Nachmittag am Farmhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.