13 km

Nee, keine Sorge, die bin ich nicht gelaufen. Von der Lodge aus bis zu diesem Ansitz sind es 13 km über das Farmland.

Vor etwa zwei Wochen bin ich das erste Mal mit dem Auto alleine hin gefahren. Ich war ja auf einigen Fahrten über die Farm dabei, aber selbst fahren ist dann doch immer nochmal was anderes. Es gab zwar ein paar holprigen Stellen, aber ich habe es gut geschafft.

Das Auto habe ich etwas weiter weg zwischen den Büschen geparkt.

Dann bin ich mit meinem Rucksack (Kamera, Objektive, Wasser und was man noch so braucht) und einem stabilen Stuhl (ein leichterer wäre vermutlich da oben weg geflogen) noch ein Stück gelaufen.

Erkennt ihr in weiter Ferne den Ansitz?

Nun hieß es, die Leiter hoch und alles auf die Plattform bringen. Aber auch das klappte prima und ich konnte die Aussicht genießen.

Nach einiger Zeit kamen schon die ersten Springböcke.

Nachdem die Springböcke wieder weg waren, hörte ich plötzlich lautes Geschnatter. Von hinten kam eine ganze Gruppe Perlhühner. Da wurde hier und dort gepickt und schon waren sie auch wieder weg.

Zwischendurch habe ich neue Vögel gesehen. Ein Maskenweber.

Und eine neue Art vom Mausvogel.

Ab und zu sollte man auch mal in die anderen Richtungen schauen. Schräg hinter mir liefen zwei Strauße.

Später kamen dann einige Oryx Antilopen ans Wasserloch. Es wurde nicht langweilig.

Nachdem sie genug getrunken und an den Salzsteinen geleckt hatten, haben sie sich hingelegt.

Und eigentlich wollte ich dann wieder zurück fahren, es war nämlich recht windig da oben und ich saß ja auch schon ein paar Stunden. Also habe ich langsam meine Sachen zusammen gepackt und bin die Leiter runter. Die Oryx haben alles genau beobachtet. Als ich unten war, haben sie mich noch ein bisschen angeschaut, aber dann sind sie auf und davon. Das war denen dann doch etwas zu nah.

Ein paar Tage später war ich nochmal an diesem Ansitz. Da hatte ich aber nicht so viele Sichtungen. Es ist halt kein Zoo wo man Tiergarantie hat. Trotzdem habe ich es sehr genossen und hatte einen tollen Sonnenuntergang.

Auf dem Rückweg habe ich nochmal eine Gruppe gesehen. Aber kein Foto gemacht, es war ja schon recht dunkel.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.